Crowdfundingumsätze wachsen rasant

Das Crowdfundingvolumen hat sich in der Schweiz von 2012 auf 2013 verdoppelt und erreicht im 2013 11.6 Mio. Franken. Davon gehen nur CHF 4.23 Mio. oder 36 % auf das Konto von Crowdsupporting/Crowddonating-Kampagnen. Im Verhältnis zum Volumen des Schweizer Spendenmarktes von rund 1 Mia. Franken ist dies ein sehr verschwindend kleiner Marktanteil.

 

Crowddonating wuchs von 2012 auf 2013 um 68%. Das durchschnittliche Volumen einer Donnating-Kampagne betrug CHF 7’000.–. Die Erfolgsquote lag bei 60%.

 

Der Schweizer Markt ist jung: Im 2008 startete die erste Plattform in der Schweiz im Bereich Crowdlending. Erst vor 4 Jahren kam die zweite Plattform hinzu und lancierte das Crowdinvesting in der Schweiz. Im 2011 starteten die ersten zwei Crowddonatingseiten. 2013 waren bereits 8 von 13 Plattformen für Crowdsupporting und Crowddonating am Markt.

 

Die Studie Crowdfunding Monitoring Schweiz 2014 der Hochschule Luzern können Sie hier beim IFZ kostenlos bestellen.

 

Crowddonating-Plattformen in der Schweiz

Plattform Auszahlungs-
Modell
Gebühren
 100-days all-or-nothing 5 %
feinfunding verschieden  
Ibelieveinyou all-or-nothing 9 %
Indiegogo optional -
Kickstarter all-or-nothing 5 %
moboo keep-it-all 10 %
Projektstarter all-or-nothing 8 %
sosense verschieden 10 %
wemakeit all-or-nothing 10 %
cashare
(crowd-supporting)
all-or-nothing 5 %

Quelle: Crowdfunding Monitoring Schweiz 2014 - www.hslu.ch/crowdfunding

News

Was bringt NPOs zum «Verhungern»?

Drei Wechselwirkungen führen dazu, dass NPO in ihrem Wirkungspotenzial massgeblich eingeschränkt sind. Der Kreislauf führt regelrecht zum «Verhungern» von NPO.

 

Weiter lesen...